AGB

AGB und Infos zur Aß-Hof Erlebnisfreizeit. Bitte genau durchlesen!

Die Unterbringung erfolgt in einem lustig und gemütlich eingreichtetem Matratzenlager (Spannbettlaken bezogen), Dusche und WC im Haupthaus;

Leistungsumfang:
Im Preis sind Übernachtung, Frühstück, Mittag- und Abendessen, Saftgetränke und Wasser, Ponyreiten, Betreuung und Erlebnisprogramm + mindestens 1 Überraschungsausflug enthalten. Wir weisen darauf hin, daß die Teilnehmer kein Bargeld bei sich haben sollten. Sollten die Betreuer trotzdem Bargeld bei den Teilnehmern auffinden, steht den Betreuern das Recht zur Einziehung zu. Bei Abreise der Teilnehmer wird das eingezogene Bargeld an die Eltern herausgegeben. Darüber hinaus ist das Mitführen von Mobilfunktelefonen, Laptops, Gameboys, Videospielen und sonstigen mitführbaren elektronischen Spielen sowie Messer, Stich-, Schuss- und Schlagwaffen strengstens untersagt. Sollten nach der Anreise trotz allem noch vorher aufgeführte Dinge von den Teilnehmern mitgeführt werden, werden die Eltern unverzüglich informiert und zur Abholung des Teilnehmers aufgefordert. Eine Rückerstattung der Aufenthaltskosten erfolgt in einem solchen Fall nicht.

Für die Ausrüstung sehen Sie bitte die empfohlene Packliste ein.

Die Kinder benötigen folgende Mindestausrüstung:
Reithelm (falls vorhanden- bitte nicht extra kaufen!), Reit- oder Gummistiefel, bequeme Kleidung, Schlafsack.

Die Anreise für 5 Erlebnistage erfolgt sonntags ab 17:00 Uhr, die Abreise freitags von 17.30 bis 19.00 Uhr. Bitte halten Sie diese Zeiten ein, da vor der Anreisezeit und nach der Abreisezeit aus organisatorischen Gründen keine Betreuung der Kinder stattfinden kann.

Um einen reibungslosen, unkomplizierten und ungestörten Aufenthalt der Teilnehmer zu gewährleisten, fordern wir die Eltern auf, von etwaigen Anrufen und/oder Besuchen Abstand zu nehmen. Bei schwerwiegenden und/oder ernsten Problemen setzen wir uns selbstverständlich mit den Eltern, bei deren Abwesenheit mit einem vor Anreise schriftlich bekannt gegebenen Vertreter der Erziehungsberechtigten, in Verbindung. Sollten die Teilnehmer nicht vom Erziehungsberechtigten zum Aufenthalt gebracht und/oder abgeholt werden, ist vorab, vor Beginn des Aufenthaltes, eine schriftliche Einverständniserklärung unter Benennung des insoweit Berechtigten erforderlich.

Unser Betreuer-Team bietet Ihren Kindern ein ganztägiges Animationsprogramm mit Spielen und Wettbewerben, abends folgt jeweils ein größerer Programmpunkt wie z. B. Lagerfeuer oder Abendwanderung. Wir bitten die Eltern, vor Beginn des Aufenthaltes die Teilnehmer anzuhalten, am gesamten Leistungsumfang teilzunehmen.

Taschengeld ist am Aß-Hof überflüssig, außervertragliche Leistungen werden in Listen eingetragen und bei Abreise von Ihnen bezahlt.

Die Aufenthalte an Wochenenden und in den Ferien sind nicht für Kinder unter 7 Jahren geeignet.Wir behalten uns die Einteilung des Programmablaufes ausdrücklich vor. Eventuell vorab geäußerten Wünschen der Eltern kann nur im Rahmen der Richtlinien des Aß-Hofes nachgekommen werden. Insoweit haben die Unfallverhütungsvorschriften und Kinderschutzvorschriften Vorrang.

Grundsätzlich ist während des Ponyreitens das Tragen eines Reithelmes Pflicht.

Keine Handys!

Es wird darauf hingewiesen, dass es sich beim Aß-Hof um einen Bauernhof mit verschiedenen Tieren handelt, bei dem es insbesondere in den Sommermonaten zu einem erhöhten Insektenaufkommen kommen kann.

Vorsorge
Die Eltern haben sich vorab zu vergewissern, dass die Teilnehmer frei von ansteckenden Krankheiten sind und die dem Alter des Teilnehmers entsprechenden Schutzimpfungen, insbesondere Tetanus- und Zeckenschutzimpfung, aufweisen. Sollte der Teilnehmer an Allergien oder Krankheiten leiden, ist der Aß-Hof davon bei Anmeldung schriftlich zu unterrichten. Sollte der Teilnehmer hinsichtlich der angebotenen Verpflegung Sonderwünsche aufgrund von Unverträglichkeit oder Allergien haben, bitten wir die Eltern darum, dem Aß-Hof bei Anmeldung schriftlich zu unterrichten und dem Teilnehmer die notwendigen Mahlzeiten ausreichend gekennzeichnet und vorab zubereitet mitzugeben. Dies gilt auch für Vegetarier.

Bitte weisen Sie Ihr Kind darauf hin, dass man von der Treppe, Trampolin, Schaukel, vom Zaun, vom Baum, vom Pony oder auch beim Laufen fallen und sich dabei mehr oder weniger verletzen kann. Wir sind natürlich bemüht, die Verletzungsgefahr auf ein Minimum zu reduzieren, ganz ausschließen kann man sie jedoch nicht. Eine zusätzliche Haftpflichtversicherung liegt vor.

Mit der Anmeldung erteilen die Eltern dem Teilnehmer ausdrücklich Badeerlaubnis. Nichtschwimmer benötigen Schwimmhilfen und dies muss auch bei der Anmeldung schriftlich bekanntgegeben werden.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass den Teilnehmern verschriebene und mitgebrachte Medikamente jeglicher Art weder von der Betriebsleitung noch von den Betreuern verabreicht werden können. Darüber hinaus kann weder von der Betriebsleitung noch von den Betreuern gewährleistet werden, daß dem Teilnehmer verschriebene Medikamente ordnungs- und weisungsgemäß  vom Teilnehmer zu sich genommen werden. Insoweit übernehmen weder der Aß-Hof noch die Betreuer die Verantwortung.

Aufgrund des erhöhten Reinigungsaufkommens ist an An- und Abreisetagen eine Besichtigung der Unterkünfte nicht grundsätzlich möglich.

Bitte informieren Sie sich vorab telefonisch ob zu den gewünschten Aufenthaltsterminen noch Kapazitäten frei sind.

Sie erhalten ausdrücklich keine schriftliche Bestätigung über die Buchung des Aufenthaltes.

Sämtliche im Eigentum der Teilnehmer stehenden Kleidungsstücke und sonstige Dinge müssen bei Anreise deutlich mit dem Namen des Teilnehmers versehen sein. Es wird ausdrücklich keine Haftung für vergessene, zerrissene oder verlorene Kleidungsstücke und/oder sonstige Dinge der Teilnehmer übernommen. Eine Nachsendung ist ausgeschlossen. Eine Aufbewahrung der Fundsachen erfolgt für höchstens 6 Wochen.

Während des Aufenthaltes haben sich die Teilnehmer an die ausgegebenen Regeln insbesondere der Gruppe zu halten.

Das während des Aufenthalts von uns erstellte Foto- und Filmmaterial des Aß-Hofs, von den Gästen, kann für Marketing- und Werbezwecke verwendet werden. Der Gast kann der Verwendung bzw. Anfertigung schriftlich vor Anreise widersprechen. Liegt ein solcher schriftlicher Widerspruch nicht vor, gehen wir von der ausdrücklichen Genehmigung zur o. g. Verwendung des von uns angefertigten Bild- und Tonmaterials aus.

Rücktritt/Nichtantritt der Reise
Tritt der Gast vom gebuchten Aufenthalt am Aß-Hof zurück oder tritt er den Aufenthalt nicht an, fallen, als Pauschale, Rücktrittskosten als angemessener Ersatz für die getroffenen Aufwendungen und Vorkehrungen an:

Bei Einzelanmeldungen:
Die Pauschale für einen Rücktritt beträgt pro Gast
bis 6 Wochen vor Antritt des Aufenthaltes Euro 50,-,

bis 3 Wochen vor Antritt des Aufenthaltes 50% der Aufenthaltskosten,

ab 3 Wochen vor Antritt des Aufenthaltes 80% der Aufenthaltskosten,

bei Nichtantritt des gebuchten Aufenthaltes 90% der Aufenthaltskosten.

Es fallen jedoch immer Euro 50,- pro Person an.

Stornierungen bzw. Rücktrittserklärungen und/oder Umbuchungen haben immer ausdrücklich schriftlich gegenüber dem Aß-Hof zu erfolgen.
Bei Vorlage eines ärztlichen Attests wird nach Eingang der Rücktritts-/
Stornogebühren eine Gutschrift in Höhe des überwiesenen Betrags ausgestellt,
die für einen erneuten Aufenthalt verwendet werden kann.

Der Aß-Hof kann einen höheren Schaden als in der Pauschale für einen Rücktritt vereinbart, geltend machen, wenn er hierfür den Nachweis führt. Macht der Kunde geltend, dem Aß-Hof sei ein geringerer Schaden als in der Pauschale für einen Rücktritt vereinbart entstanden, hat der Kunde hierfür den Nachweis zu führen. Umbuchungswünsche des Kunden hinsichtlich des Aufenthaltstermins werden bis einschließlich 6 Wochen vor Aufenthaltsbeginn gegen ein Bearbeitungsentgelt von  50,- Euro pro Person berücksichtigt.

Bei Gruppenanmeldungen
Unter Gruppenanmeldungen fallen Kindergärten, Tagesstätten, Krippen, Schulgruppen, städtische Gruppen, Freizeittreffs und sonstige private Gruppen, bestehend aus mindestens 4 Kindern.

Bei Rücktritt oder Nichtantritt von einem Zehntel der angemeldeten Teilnehmer entsteht keine Pauschale für einen Rücktritt oder Stornierungskosten. Bei einer darüber hinausgehenden Anzahl von Stornierungen bzw. Rücktritten sind bis zu 80% der Aufenthaltskosten fällig.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Mit der Anzahlung von Euro 150,- ist Ihr Kind fest angemeldet und Sie erhalten keine Bestätigung mehr! (Die Anzahlung ist nur bei Wochenaufenthalten nötig, nicht bei Wochenendaufenthalten und Schnupperwochenenden!)

Bitte überweisen Sie pro Ferienwoche eine Anzahlung von Euro 150,-. Der Restbetrag ist dann bei Antritt der Erlebnisfreizeit fällig.

Bei Termin- und Zeitproblemen zur An- und Abreise bitten wir um telefonische Rücksprache.

Unsere Bankverbindung:
Raiba Baiern · BLZ 701 694 50 · Kontonummer 200 45 28 23

foto302

Seitenanfang

Seitenanfang